Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise nach Art. 13 DS-GVO

Verantwortlich im datenschutzrechtlichen Sinne:

Universität Mannheim
Schloss
68131 Mannheim
Deutschland
E-Mail: rektor@uni-mannheim.de

 

Datenschutzbeauftragte/r, Universität Mannheim, L1, 1, 68131 Mannheim
Tel: +49 621 181 1126
E-Mail: datenschutzbeauftragte@uni-mannheim.de

 

Und als Datenmanager des German Business Panel:

Christopher Karlsson
L9, 7
68161 Mannheim
Deutschland
Tel: +49 621 181 3286
E-Mail: ckarlsso@mail.uni-mannheim.de

Verarbeitete Datenkategorien

Zur Erfüllung des wissenschaftlichen Forschungszwecks verarbeiten wir Unternehmensdaten wie Größe, Umsatz, Wirtschaftszweig und weitere Strukturdaten. Außerdem verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten: Anrede, Vor- und Familienname, höchster Bildungsabschluss, Berufsbezeichnung, Bereich des Unternehmens, für den die Person tätig ist, Kontaktdaten (z.B. Anschrift, E-Mail-Adresse), persönliche Einschätzungen, Standortdaten (GeoIP Schätzung), IP Adresse, generelle Nutzungsdaten (z.B. Zugangsdaten, Zugangszeit, Verbindungsdaten, Metadaten). Unternehmensdaten, die eindeutig einer natürlichen Person zugeordnet werden können (bspw. Soloselbstständige), sind ebenfalls personenbezogen.

Verwendung von Zählpixeln

Zu statistischen Zwecken wird ein sogenannter Zählpixel eingesetzt. Dieser Zählpixel erlaubt es, Daten in anonymisierter Form zu speichern. Verarbeitet werden die oben genannten Infos wie Zugangszeit, GeoIP Schätzung, etc. zur Berechnung von nicht personenbezogenen Statistiken, wie der Rücklaufquote unserer Studie. Wir bieten einen Opt-Out Link in der Email und unsere Kontaktdaten an, wodurch der Verarbeitung dieser Daten widersprochen werden kann. Die Daten werden nicht dazu genutzt, den Besucher unserer Website persönlich zu identifizieren und sie werden nicht mit anderen Daten zusammengeführt. Diese Messung wurde unter Beachtung des Datenschutzes entwickelt. Ihre Identität bleibt immer geschützt.

Zweck der Datenverarbeitung und Folgen der Nichtangabe der personenbezogenen Daten
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert unser Projekt, um einen Längsschnittdatensatz, d.h. eine Wiederbefragung derselben Unternehmen über die Zeit, zu schaffen. Siehe Projektseite bei der DFG: https://gepris.dfg.de/gepris/projekt/427464359.

  • Teilnahme und Durchführung des Forschungsprojekts: Am German Business Panel der Universität Mannheim und des Sonderforschungsbereiches TRR266 Accounting for Transparency werden Unternehmenscharakteristika untersucht. Angaben mittels Onlinefragebogen sind für die Durchführung der Unternehmensbefragung erforderlich. Ohne diese Angaben ist eine Teilnahme am Forschungsprojekt nicht möglich. Nachteile im Falle einer Nicht-Teilnahme entstehen nicht.
  • Wiederkontaktierung zur Folgebefragung: Bei entsprechender Einwilligung: E-Mailadresse, um eine Einladung zur nächsten Erhebungswelle (im Folgenden: Benachrichtigung) zu erhalten.
  • Verknüpfung mit anderen Datenbanken: Bei entsprechender Einwilligung: Verknüpfung der erhobenen Unternehmensdaten mit Informationen aus Unternehmensdatenbanken oder frei zugänglichen Webseiten.
In dem Fall, in dem einzelne oder mehrere der vorstehenden (zusätzlichen) Einwilligungen nicht erteilt werden, entstehen keine Nachteile.

Datenquellen

Wir nutzen Kontaktdaten aus öffentlich zugänglichen Firmendaten des Bureau van Dijk, siehe https://www.bvdinfo.com/de-de/unsere-losungen/daten/international/orbis.

Rechtsgrundlage

1. Durchführung des Forschungsprojekts
Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, Art. 6 Abs. 1 lit. e in Verbindung mit Art. 6 Abs. 3 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Verbindung mit § 13 Abs.1 Landesdatenschutzgesetz Baden-Württemberg
2. Bei Einwilligung in weitere optionale Verwendungsmöglichkeiten:
Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO

Empfänger*innen

Alle personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Befragung des German Business Panel erhoben werden (siehe Abschnitt ‚Verarbeitete Datenkategorien’), werden nicht an Dritte weitergegeben. Die forschungsbezogenen Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter Form in Veröffentlichungen verwendet, so dass keine Rückschlüsse auf Ihre Person sowie Ihr Unternehmen möglich sind.
  • Alle vom German Business Panel via Onlinebefragung erhobenen Forschungsdaten werden in unserem Auftrag von Qualtrics LLC, 333 W River Park Dr., Provo, UT 84604 verarbeitet. Ein entsprechender Auftragsverarbeitungsvertrag wurde geschlossen. Sofern erhobene Daten in einem Drittland verarbeitet werden, ist durch Standardvertragsklauseln sowie die Zertifizierungvon Qualtrics LLC ein angemessenes Schutzniveau sichergestellt (sog. Privacy Shield). Sie können den Auftragsverarbeitungsvertrag unter https://gbpanel.org/wp-content/uploads/2020/07/Qualtrics_DPA_July_2020.pdf einsehen.
  • Forschungsdaten im Rahmen wissenschaftlicher Veröffentlichungen: Weltweite Nutzende wissenschaftlicher Veröffentlichungen, sofern Sie hierzu eingewilligt haben.
  • Forschungsdaten im Rahmen wissenschaftlicher Präsentationen: Weltweite Teilnehmende von wissenschaftlichen Tagungen und im Rahmen von Forschungskolloquien an der Universität Mannheim, sofern Sie hierzu eingewilligt haben.
  • Alle Forschungsdaten im Rahmen eines Repositoriums: Universitätsintern die Stelle, die das Repositorium bereitstellt, sowie weltweit Nutzende des online Repositoriums, sofern Sie hierzu eingewilligt haben.
Die Daten können bei weltweiten Empfänger*innen auch in solchen Ländern verarbeitet werden, die kein der EU vergleichbares Datenschutzniveau haben. Unter Umständen kann ein hohes Risiko für Ihre Rechte und Freiheiten bestehen.
  • Forschungsdaten im Rahmen der Lehre: Teilnehmende an Lehrveranstaltungen der Universität Mannheim, sofern Sie hierzu eingewilligt haben.
  • E-Mail-Adresse und postalische Adresse: Innerhalb der Universität Mannheim für die Organisation von Forschungsprojekten des German Business Panel verantwortliche Mitarbeiter*innen, sofern Sie eingewilligt haben, Einladungen und/oder Benachrichtigungen zu erhalten.
Darüber hinaus müssen entsprechend der archivrechtlichen Vorschriften Unterlagen vor ihrer Löschung dem Universitätsarchiv angeboten werden. Dieses entscheidet über die Übernahme von Unterlagen.

Dauer der Speicherung

  • Sämtliche Kontaktdaten werden umgehend gelöscht, falls ein Unternehmen inaktiv wird, die Kontaktperson das Unternehmen wechselt oder keine Teilnahme gewünscht ist.
  • Ausgenommen hiervon sind Ihr Vor- und Nachname und Ihre E-Mailadresse, sofern Sie eingewilligt haben, Informationen über Folgebefragungen des German Business Panel (Benachrichtigung) zu erhalten. Eine Löschung erfolgt mit Abschluss des Projekts.
  • Ausgenommen sind einzelne optionale Verwendungsmöglichkeiten, denen Sie innerhalb des Einwilligungsprozesses zugestimmt haben. Eine Speicherung erfolgt dann bis zum Widerruf der Einwilligung, bis zur Feststellung, dass die Forschungsdaten nicht mehr zeitgemäß sind oder 30 Jahre nach Abschluss der letzten Befragung – je nachdem, welcher Fall zuerst eintritt.
Ggf. werden die Unterlagen vom zuständigen Universitätsarchiv übernommen und dort in der Regel unbegrenzt aufbewahrt.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, von der Universität Mannheim Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten und/oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen.
Sie haben darüber hinaus das Recht auf Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung. Im Falle einer Einwilligung steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu, sofern die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Außerdem haben Sie in dem Fall, in dem Sie die Einwilligung zu weiteren optionalen Verwendungsmöglichkeiten gegeben haben, das Recht, Ihre Einwilligung(en) jederzeit zu widerrufen, wobei die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung(en) bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird/werden.
Bitte wenden Sie sich dazu an folgende Person:
Datenmanager German Business Panel
Christopher Karlsson
E-Mail: ckarlsso@mail.uni-mannheim.de
Telefon +49 (0) 6211813286
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Rechtsvorschriften verstößt. Die Aufsichtsbehörde in Baden-Württemberg ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg.

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Absatz 1 DS-GVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs.1 lit. f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.